siho.png

Hier finden Sie eine Presseschau über unsere Kanzlei, interessante Rechtsfälle und Veröffentlichungen über unsere Anwälte.

Hinweis zum Urheberrecht
Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:
Einzelne Vervielfältigungen, z. B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Missbrauch haftbar gemacht werden.

17.03.2017 | Wirtschaft in Sachsen - Das Entscheidermagazin der Sächsischen Zeitung:
Freelancer im Einsatz - Gefahr für das Unternehmen?

„Viele Unternehmen lassen Arbeitsleistungen nicht durch angestellte Mitarbeiter erledigen, sondern auf der Grundlage von Dienstverträgen. Die Leistungen werden dann auf der Grundlage einer selbständigen Tätigkeit abgerechnet, häufig auch nach einem vereinbarten Stundenhonorar ... “
– Autor: Rechtsanwalt Matthias Herberg, Fachanwalt für Sozialrecht und Medizinrecht, aus unserer Kanzlei.

pdf
 Download als PDF

03.01.2017 | Sächsische Zeitung:
Welche DDR-Prämien zählen für die Rente?

„Wer eine Jahresendprämie aus DDR-Zeiten auf die Rente anrechnen lassen will, braucht Nachweise. Das Bundessozialgericht (BSG) hat jetzt eine Entscheidung des Sächsischen Landessozialgerichtes gekippt, nach der Schätzungen anerkannt werden sollten, wenn keine Belege mehr verfügbar sind ... “
– Experten erklärten am SZ-Lesertelefon die komplizierte Rechtslage. Fragen beantwortete u. a. Rechtsanwalt Matthias Herberg, Fachanwalt für Sozialrecht und Medizinrecht, aus unserer Kanzlei. Notiert von Gabriele Fleischer.

pdf
 Download als PDF

19.08.2016 | Sächsische Zeitung:
Hochschulzeit gilt nicht für die Rente

„Das Bundesverfassungsgericht hat die Musterbeschwerde eines Dresdner Anwalts abgelehnt.“
– Von Gabriele Fleischer

Den Beitrag finden Sie hier >>

25.07.2016 | mdr AKTUELL:
Dürfen Praktikanten und Azubis streiken?

„Die Flugbegleiter tun es und die Erzieher, die Metallarbeiter und die Lokführer, die Lehrer und Lagerarbeiter - sie streiken. Für faire Löhne und bessere Arbeitsbedingungen darf sich laut Grundgesetz jeder einsetzen. Aber ist es wirklich so einfach? Was ist zum Beispiel mit Auszubildenden und Praktikanten? Das hat sich auch MDR AKTUELL-Hörer Billy Berge Kolb gefragt. Wir haben einen Arbeitsrechtler und Gewerkschaften um Antwort gebeten.“
– Von Lydia Jakobi, mit Antworten von Rechtsanwalt Carsten Fleischer

05.02.2016 | DNN:
35 Kilometer Schulweg sind rechtswidrig

„Das Verwaltungsgericht Dresden beschert Schulbürgermeister Peter Lames (SPD) neuen Ärger: Für Schüler der elften und zwölften Klassen ist laut Satzung ein Schulweg von bis zu 35 Kilometern zumutbar. 'Rechtswidrig', urteilte jetzt das Gericht. Maximal eine Stunde sei zu verantworten.“
– Von Thomas Baumann-Hartwig

Den Beitrag finden Sie hier >>

07.01.2016| DNN:
Wenn der Trainer entscheidet, wer aufs Gymnasium gehen darf

„Das Schuljahr 2016/2017 steht vor der Tür, und eines steht schon jetzt fest: An zahlreichen Schulen wird das Los darüber entscheiden, welche Schüler aufgenommen werden und welche nicht.“ – Von Thomas Baumann-Hartwig.

pdf
Zum Lesen als PDF


Diser Beitrag könnte Sie auch interessieren:
Vergabe von Schulplätzen - Der Sportverein entscheidet!?

13.10.2015 | MDR 1 RADIO SACHSEN
Dienstags direkt: Asyl

„Wer bekommt Asyl? Wie gelingt es, Asylbewerber zu integrieren? Und ist die Sorge um Sicherheit und kulturelle Identität berechtigt? Antworten auf diese und andere Fragen gab es am Dienstagabend." – Moderation: Kathleen Rothe

Gäste im Studio:

Die Sendung zum Nachhören >>

 

28.08.2015 | Sächsische Zeitung:
Der Verteidiger und sein Gewissen

„Aus meiner Sicht. Der Mord an Anneli R. berührt die Menschen zutiefst. Der Fall bringt auch einen Strafverteidiger an seine Grenzen.“
– Von Endrik Wilhelm

pdf
 Download als PDF

09.07.2015 | Freie Presse:
Rasieren erlaubt - Telefonieren nicht

„Es muss der wohl dümmste Fahrschüler Sachsens gewesen sein. Sein Handy klingelt, er nimmt ab und sagt: "Kann gerade nicht sprechen, habe Fahrprüfung!" Aber nicht mehr lange."
– Von Andreas Rentsch

Den Beitrag finden Sie hier   >>

 

22.06.2015 | Sächsische Zeitung:
"Die Schmerzen der Punkte-Reform kommen noch"

Der Dresdner Anwalt Klaus Kucklick über neue Rätsel der Punktevergabe, längere Tilgungsfristen und das Risiko hoher Prozesskosten.
– Das Gespräch führte Andreas Rentsch

pdf
 Download als PDF

22.06.2015 | SZ-Online:   
Punktreform schürt Angst um Führerschein

„Ein Jahr nach der Umstellung stellen Anwälte häufig Verunsicherung fest.
Start der neuen SZ-Serie ´Punkt für Punkt´.“

Den Beitrag können Sie hier nachlesen  >>

 

22.06.2015 | Freie Presse:
Flensburger Punktereform verstärkt Angst um Führerschein

„Das vor einem Jahr eingeführte neue System ist weder einfacher noch transparenter, sagen Anwälte. Es drohen mehr Führerscheinentzüge.“

Hier können Sie den Beitrag nachlesen  >>

03.06.2015 | MDR-Fernsehen:
„Lernen mit Handicap“, Exakt - Die Story

Der Freistaat Sachsen liegt in der Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung (UN-BRK) weit zurück, eine notwendige Änderung des Schulgesetztes ist immer noch nicht greifbar. Unverändert werden Kinder gegen den Elternwillen per behördlicher Verfügung gezwungen, eine Förderschule zu besuchen, obwohl sie integrativ beschult werden möchten.

Weiterlesen: Presseschau „Lernen mit...