Kurzinfo zum Ausbildungsberuf

Rechtsanwaltsfachangestellte ...
... haben einen Überblick über die wichtigsten Rechtsvorschriften, arbeiten eng mit dem Rechtsanwalt zusammen, vereinbaren Termine mit Mandanten, legen Akten an und führen sie, sortieren die Post, erledigen die Korrespondenz, rechnen die Arbeit des Rechtsanwalts ab.

Besonders gut ist ...
... vielseitige Aufgaben zu bearbeiten und mit vielen Menschen Kontakt zu haben.

Bewerber/innen sollten ...
... keine Angst vor Gesetzestexten haben, sich schriftlich und mündlich gut ausdrücken können, fit in der Rechtschreibung sein, eigenverantwortlich und zuverlässig arbeiten, Spaß an Teamarbeit haben und kontaktfreudig sein.

Dauer der Ausbildung
... 3 Jahre

Duale Ausbildung
... Berufsschulunterricht nach Blockplan sowie Praxiswochen in der Kanzlei

Berufsschule
... BSZ Wirtschaft Dresden Prof. Dr. Zeigner

Berufliche Aufstiegschancen?
... Weiterbildung zum/zur Rechtsfachwirt/-in über verschiedene Bildungswege. Auch im öffentlichen Dienst bieten sich vielfältige Berufschancen. Ein weiterführender juristischer Weg, z. B. über eine Ausbildung zur/zum Rechtspfleger/in an der Fachhochschule Meißen ist möglich.

Weitere Informationen bietet
... Rechtsanwaltskammer Sachsen

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn doch mit anderen: