Presseschau

In der Presseschau über unsere Kanzlei finden Sie interessante Rechtsfälle und Veröffentlichungen über unsere Anwälte.

Hinweis zum Urheberrecht
Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:
Einzelne Vervielfältigungen, z. B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Missbrauch haftbar gemacht werden.

: Sächsische Zeitung: Wie viel Aufsicht brauchen Demente?

„Nach einem Sturz in einer Kurzzeitpflege in Niesky musste ein Gericht entscheiden. Das Ergebnis enttäuscht die Kläger.
Es ist eine Odyssee, die Rudolf Franke aus Niesky hinter sich hat – getrieben von der Sorge um seine demenzkranke Frau. Vorläufiges Ende ist eine Klage am Landgericht Görlitz. Was ist passiert? …“
– Von Gabriele Fleischer.

Den Fall der Eheleute Franke betreut Rechtsanwalt Matthias Herberg, Fachanwalt für Sozial- und Medizinrecht aus unserer Kanzlei.

: Wirtschaft in Sachsen - Das Entscheidermagazin der Sächsischen Zeitung: Freelancer im Einsatz - Gefahr für das Unternehmen?

„Viele Unternehmen lassen Arbeitsleistungen nicht durch angestellte Mitarbeiter erledigen, sondern auf der Grundlage von Dienstverträgen. Die Leistungen werden dann auf der Grundlage einer selbständigen Tätigkeit abgerechnet, häufig auch nach einem vereinbarten Stundenhonorar ... “
– Autor: Rechtsanwalt Matthias Herberg, Fachanwalt für Sozialrecht und Medizinrecht, aus unserer Kanzlei.

: Sächsische Zeitung: Welche DDR-Prämien zählen für die Rente?

„Wer eine Jahresendprämie aus DDR-Zeiten auf die Rente anrechnen lassen will, braucht Nachweise. Das Bundessozialgericht (BSG) hat jetzt eine Entscheidung des Sächsischen Landessozialgerichtes gekippt, nach der Schätzungen anerkannt werden sollten, wenn keine Belege mehr verfügbar sind ... “
– Experten erklärten am SZ-Lesertelefon die komplizierte Rechtslage. Fragen beantwortete u. a. Rechtsanwalt Matthias Herberg, Fachanwalt für Sozialrecht und Medizinrecht, aus unserer Kanzlei. Notiert von Gabriele Fleischer.

: Sächsische Zeitung: Hochschulzeit gilt nicht für die Rente

„Das Bundesverfassungsgericht hat die Musterbeschwerde eines Dresdner Anwalts abgelehnt.“
– Von Gabriele Fleischer

Den Beitrag finden Sie hier >>

: DNN: 35 Kilometer Schulweg sind rechtswidrig

„Das Verwaltungsgericht Dresden beschert Schulbürgermeister Peter Lames (SPD) neuen Ärger: Für Schüler der elften und zwölften Klassen ist laut Satzung ein Schulweg von bis zu 35 Kilometern zumutbar. 'Rechtswidrig', urteilte jetzt das Gericht. Maximal eine Stunde sei zu verantworten.“
– Von Thomas Baumann-Hartwig

Den Beitrag finden Sie hier >>

: DNN: Wenn der Trainer entscheidet, wer aufs Gymnasium gehen darf

„Das Schuljahr 2016/2017 steht vor der Tür, und eines steht schon jetzt fest: An zahlreichen Schulen wird das Los darüber entscheiden, welche Schüler aufgenommen werden und welche nicht.“ – Von Thomas Baumann-Hartwig.

: Sächsische Zeitung: Der Verteidiger und sein Gewissen

„Aus meiner Sicht. Der Mord an Anneli R. berührt die Menschen zutiefst. Der Fall bringt auch einen Strafverteidiger an seine Grenzen.“
– Von Endrik Wilhelm

: SZ-Online: Punktreform schürt Angst um Führerschein

„Ein Jahr nach der Umstellung stellen Anwälte häufig Verunsicherung fest.
Start der neuen SZ-Serie ´Punkt für Punkt´.“

Den Beitrag können Sie hier nachlesen  >>

: Sächsische Zeitung: "Die Schmerzen der Punkte-Reform kommen noch"

Der Dresdner Anwalt Klaus Kucklick über neue Rätsel der Punktevergabe, längere Tilgungsfristen und das Risiko hoher Prozesskosten.
– Das Gespräch führte Andreas Rentsch

: Sächsische Zeitung: Was zählt für die Rente mit 63?

„Experten erklären, wann eine eigene Erklärung als Nachweis reicht und wann der Antrag gestellt werden muss.“
– Auskunft zur Rente mit 63 gaben beim Telefonforum im Haus der Presse, Dresden, Rentenberater Christian Lindner, Fachanwalt für Sozialrecht Matthias Herberg, Sabine Gerstmann, Deutsche Rentenversicherung. Die Antworten lesen Sie hier:
(siehe auch Teil 1 vom 26.02.2015)

: Sächsische Zeitung: Die Tücken der vorzeitigen Rente

„Bei der Rente mit 63 gibt es viele Ausnahmen. Experten erklären, wer in den vollen Genuss kommt und wer nicht.“
– Auskunft zur Rente mit 63 gaben beim Telefonforum im Haus der Presse, Dresden, Rentenberater Christian Lindner, Fachanwalt für Sozialrecht Matthias Herberg, Sabine Gerstmann, Deutsche Rentenversicherung. Die wichtigsten Antworten lesen Sie hier:
(siehe auch Teil 2 vom 27.02.2015)

: Sächsische Zeitung: Die Tücken der Mütterrente

„Erziehungszeiten werden nicht immer voll angerechnet. Ob sich ein Widerspruch lohnt, erklärten Experten am Telefon.“
– Auskunft zur Mütterrente gaben beim Telefonforum im Haus der Presse, Dresden, Rentenberater Christian Lindner, Fachanwalt für Sozialrecht Matthias Herberg, Marion Eulitz, Deutsche Rentenversicherung. Die wichtigsten Antworten lesen Sie hier:

: Sächsische Zeitung: Abschlagsfrei in den Ruhestand - ich auch?

"Ab Juli gibt´s die Rente mit 63 und die Mütterrente. Beim SZ-Telefonforum erklärten Experten, wer was bekommt." Aufgeschrieben von Gudrun Buhrig. 

Die Fragen beantworteten Christian Lindner, Rentenberater in Dresden-Langebrück, Katrin Schulze-Ansorge, Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland, Dresden und Matthias Herberg, Fachanwalt für Sozialrecht, aus unserer Kanzlei.

: Sächsische Zeitung: Wer hat Anspruch auf Mütterrente?

Ab Juli gibt's für ältere Mütter mehr Rente. Dann können Frauen, deren Kinder vor 1992 geboren wurden, mit knapp 26 Euro im Osten bzw. gut 28 Euro im Westen rechnen. Aber wer tatsächlich Anspruch hat, ob nur Frauen etwas davon haben und ob für die Rente ein Antrag nötig ist, darüber bestehen große Unsicherheiten.

Rentenexperten aus Dresden, so auch unser Rechtsanwalt Matthias Herberg, Fachanwalt für Sozialrecht,  standen Rede und Antwort. Lesen Sie hier eine Zusammenfassung.

: Sächsische Zeitung: Punktlandung

Raser und sonstige Verkehrssünder werden bald strenger bestraft. Wer noch Punkte loswerden will, muss jetzt Gas geben.
"Jetzt noch auf den letzten Drücker mit speziellen Seminaren Punkte abbauen, kann sich lohnen", sagt der Dresdner Verkehrsanwalt Klaus Kucklick.
Für die Sächsische Zeitung erklärt er die wichtigsten Neuerungen.

: Diabetes Ratgeber: Anspruch auf Erwerbsminderungsrente?

Habe ich als Diabetiker Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente, wenn ich nicht mehr in meinem Beruf arbeiten kann?

Diese Leserfrage beantwortet RA Matthias Herberg, Fachanwalt für Medizinrecht und Fachanwalt für Sozialrecht, in der "Sprechstunde" des Diabetes Ratgebers.

: Dresdner Morgenpost: Bizarrer Pfefferkuchen-Krieg vor Gericht

Frank Woletz und sein Anwalt Norbert Franke kämpfen am Oberlandesgericht um die Ehre der Pfefferkuchen-Manufaktur.

Fünf Juristen und ein Thema: Pfefferkuchen. Klingt komisch, ist aber so. Genau darum ging es gestern am Oberlandesgericht (OLG). Denn der sechste Mann war Pfefferküchler Frank Woletz (49) von der gleichnamigen Manufaktur. Für ihn ging es um die Ehre und um 21 000 Euro.

: Bild: Blitzer-Ärger auf der A4

Tempo 100 ohne Grund? Ein Anwalt schlägt Alarm.

Riesen-Ärger um die Geschwindigkeitsbeschränkung auf der A4. Zwischen Frankenberg und Hainichen gilt über sieben Kilometer Tempo 100. Grund: angebliche Straßenschäden.

: Sächsische Zeitung: Jähe Wende im Streit um Gully-Patent

Um das Patent für die sogenannten Dresdner Flüstergullys wird nicht weiter gestritten. Zumindest vorerst. Der Inhaber der Osnabrücker Schachtsanierungsfirma Hiba, Ralf Hilkmann, ist verstorben. Er hatte der Stadtentwässerung Dresden (SEDD) vorgeworfen, beim nicht klappernden Flüstergully eine spezielle Halterung eingebaut zu haben, auf die er das Patent besitzt.

: TOP Gesundheitsforum

Was bedeutet das für Patienten und Ärzte? Das TOP-Gesundheitsforum sprach darüber mit dem Rechtsanwalt Matthias Herberg. Der Fachanwalt für Medizinrecht und Sozialrecht ist Partner der Sozietät Kucklick Wilhelm Börger Wolf & Söllner in Dresden. Mit seinem Kollegen Rechtsanwalt Sebastian Stücker arbeitet er momentan an einem Buch zur Thematik.

: Dresdner Morgenpost: Damit sie nicht zahlen muss: AOK wollte kranken Dresdner ausbürgern

Es ist ein Albtraum, den Birgit und Gunar Griepentrog (beide 51) aus Bannewitz durchleben. Ihr Sohn Patrick (24) liegt in Kanada im Koma. Zeitgleich kämpfen die Eltern hier bei der AOK PLus um eine Versicherung für den Sohn. Doch die stellte sich stur.

: Dresdner Neueste Nachrichten: "Mehr Geld für Hartz-VI-Wohnungen"

Sozialgericht Dresden bezeichnet Kriterien für die Angemessenheit des Wohnraums als rechtswidrig.

: Dresdner Neueste Nachrichten: "Die können ein paar Euro mehr gut gebrauchen"

Umfrage zur Entscheidung des Sozialgerichts über die Wohnraum-Obergrenzen, die für Hartz-VI-Empfänger angemessen sind.

: Sächsische Zeitung: Tharandt braucht häufig einen Anwalt.

Die Stadt Tharandt muss dieses Jahr weit mehr Geld für ihren Rechtsbeistand ausgeben als gedacht.

: Sächsische Zeitung: Wird Tharandt von einem Anwalt mitregiert?

Die Forststadt brauchte dieses Jahr bei vielen Problemen juristische Hilfe.

: SUPERillu: Intelligenzrente wird nun gezahlt

Bundessozialrichter entscheiden zugunsten der DDR-Zusatzversorgung

: Dresdner Neueste Nachrichten: Bundesgericht rügt Rentenunrecht

BSG Kassel: Begriff "Leere Hülle" ist unwirksam - mehr Geld für technische Intelligenz der DDR

: Sächsische Zeitung: DDR-Ingenieure können auf mehr Rente hoffen

Nach der Entscheidung des Bundessozialgerichts sind bis zu 350 Euro mehr pro Monat drin.

: www.superillu.de: Hü und hott bei der Intelligenzrente!

Von wegen "leere Hülle" - die Wut ist groß: Tausenden Ost-Ruheständlern wurde die Zusatzversorgung erst gewährt, dann aber wieder gestrichen. Jetzt entscheidet das Bundessozialgericht in Kassel über das "Recht der Überführung von Ansprüchen und Anwartschaften aus Zusatz- und Sonderversorgungssystemen des Beitrittsgebietes"

: SUPERillu: Hü und hott bei der Intelligenzrente!

Die Wut ist groß: Tausenden Ost-Ruheständlern wurde die Zusatzversorgung erst gewährt, dann aber wieder gestrichen. Jetzt muss das Bundessozialgericht entscheiden.

: Dresdner Neueste Nachrichten: "Leere Hülle" auf dem Prüfstand

Viele Ingenieure im Osten der Republik schauen am 15. Juni gespannt nach Kassel und hoffen auf Nachzahlung der Intelligenzrente.

: Dresdner Neueste Nachrichten: Bundesrichter weisen Stadt in die Schranken

Nachzahlungen für behinderte Menschen - Zur Anrechnung des Ausbildungsgeldes auf die Leistungen der Grundsicherung von behinderten Menschen - Urteil des BSG vom 23.03.2010

: Sächsische Zeitung: Zu schnell im Ferrari? Gastwirt freigesprochen (2)

Kurzer Prozess am Amtsgericht Dresden. In nur wenigen Minuten war das Knöllchenverfahren gegen Luigi M. beendet.

: Bild der Frau: Erben und Vererben

"Enkel pochen plötzlich auf ihren Pflichtteil", Axel Hecker (70), Rentner aus Dresden. Den Beitrag über RA Arno Wolf finden Sie auf Seite 35.

: Sächsische Zeitung: Neues Schlupfloch für Temposünder?

Erste sächsische Gerichte erkennen Blitzerfotos nicht mehr an. Über die Folgen dieser Urteile sind sich die Experten jedoch uneinig.

: Bild: 1800 Euro Strafe, weil ich mich gewehrt habe

Der Dresdner Carsten H. (40) wehrte sich nachts gegen Angreifer in der Straßenbahn und muss jetzt dafür vor Gericht.

: Dresdner Neueste Nachrichten: Tagelange Isolations- und Dunkelhaft (2)

Opfer von SED-Unrecht muss um den Grad seiner Schwerbehinderung streiten

: WirtschaftsWoche: Top-Kanzleien für Arbeitsrecht

Die WirtschaftsWoche hat im Oktober 2009 die besten Anwälte für Arbeitsrecht in Deutschland gekürt.

: Sächsische Zeitung: Abschleppwut gegen Falschparker

Gäste, Tourismusverein und sogar Abschleppdienste fordern mehr Feingefühl von Ordnungshütern. Doch die Stadt zieht sich nur auf ihre Vorschriften zurück.

: BILD: Sind alle Blitzer rechtswidrig?

Nach einem sensationellen, aber kaum bekannten Urteil des Bundesverfassungsgerichts bügelt dieser Dresdner Rechtsanwalt jetzt reihenweise Bußgeldbescheide ab

: FOCUS: Erben Sie richtig!

Erben ist ganz schön (schwer) ...
und vererben auch. Dabei lassen sich Kämpfe um Haus, Geld und Schmuck leicht vermeiden - wenn man wichtige Regeln befolgt.

: Sächsische Zeitung: Juristen mit DEKRA-Prüfsiegel

Die Dresdner Fachanwälte von Kucklick Wilhelm Börger Wolf & Söllner haben ihre Arbeit extern überprüfen lassen. 2009 soll die Kanzlei ein Stück weiter wachsen.

: Sächsische Zeitung: Erfolg für Ingenieurökonomen

Bundessozialgericht. Neues Grundsatzurteil öffnet Tausenden Sachsen die Tür zur Zusatzversorgung für die technsiche Intelligenz.

: BILD: Der Knöllchen-Killer

Rechtsanwalt Klaus Kucklick geht gegen unrechtmäßig verhängte Bußgelder vor. Bei ihm wird jedes 2. Bußgeldverfahren eingestellt.

: BILD: Kann ich meinen Prüfer verklagen?

"Hunderte versuchten, ihn gestern zu erreichen. Zwei Stunden lang beantwortete Rechtsanwalt Klaus Kucklick (45) Leserfragen am Telefon."