Das Kind mit dem Fahrrad - Umfang der Aufsichtspflicht

Auch die kleinsten Verkehrsteilnehmer beeindrucken Erwachsene, wenn sie mit oft erstaunlicher Geschwindigkeit mit ihrem Laufrad oder Kinderfahrrad durch die Gegend wuseln. Mitunter ist es schwer, den Überblick zu behalten. Auch wird so mancher Elternteil festgestellt haben, dass es gar nicht so einfach ist, mit den Kleinsten auf ihren fahrenden Untersätzen Schritt zu halten. Kleinere Blessuren bleiben da oft nicht aus, wenn die nächste Kurve doch zu schnell angefahren wird.

Das Amtsgericht München hatte sich mit einem Fall zu beschäftigen, in dem ein Vierjähriger mit seinem Kinderfahrrad auf dem Gehweg gefahren ist und gegen ein am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug gestoßen ist. Da das Kind das 10. Lebensjahr noch nicht beendet hatte, kam eine Inanspruchnahme des Kindes durch den geschädigten Fahrzeughalter nicht in Betracht. Der Geschädigte versuchte daher, den Schaden von den Eltern ersetzt zu verlangen, die zum Zeitpunkt des Unfalls das Kind beaufsichtigt hatten. Die Eltern waren zum Zeitpunkt des Unfalls etwa vier Meter vom Unfallort entfernt. Dieser Umstand hat das Gericht dazu veranlasst, eine Verletzung der Aufsichtspflicht anzunehmen. Das Amtsgericht München vertritt die Auffassung, dass die Aufsichtsperson verpflichtet ist, in unmittelbarer Nähe auf das Kind zu achten, damit durch sofortiges Eingreifen Unfälle vermieden werden können. Die Entfernung des Kindes von der Mutter von vier Metern sah das Gericht als zu groß an, sodass von einer Aufsichtspflichtverletzung auszugehen sei (AG München, Urteil vom 25.09.2006, Az: 332 C 27974/05).

Fazit:   In der Konsequenz bedeutet dies für Eltern bzw. Aufsichtsführende, dass sie sich so lange in unmittelbarer Nähe des Fahrrad fahrenden Kindes aufhalten, wie dieses erkennbar noch nicht in der Lage ist, das Gefährt vollständig zu beherrschen. Dies ist in der Praxis mitunter doch recht schwer zu bewerkstelligen, sodass derjenige gut beraten ist, der für seine Familie eine entsprechende private Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat.

Zurück